Damit unsere smarten Mädchen noch schlauer werden können!

 

Frische Krapfen genießen und den Schulen helfen

 

Mehr als verdoppeln konnte der Förderverein die Stückzahl der im Fasching ausgelieferten Krapfen: 3500 waren es diesmal, zu 61 Bestellern gebracht.

 

Die kleinste Vorbestell-Menge waren sechs Krapfen, die umfangreichste Bestellung von 1000 Stück kam aus Haselmühl.

 

Schon im vergangenen Jahr brachten die Boten der Dr.-Johanna-Decker-Schulen auf Bestellung leckere Krapfen in Amberger Unternehmen und Behörden. Vorgesetzte, Abteilungsleiter oder Kollegen fühlten sich angespornt, für ihre Mitarbeiter oder Kunden Krapfen zu bestellen oder gar zu spendieren. Die große Resonanz überzeugte den Förderverein, diese Aktion 2019 zu wiederholen. Die Vorstandsmitglieder, angeführt vom Vorsitzenden Michael Luig, waren zusammen mit der Bäckerei Weber zuverlässige Lieferanten. Auch in den Decker-Schulen selbst wurde der Vormittag versüßt: Schulleiter Günter Jehl spendierte den Lehrkräften Krapfen, und etliche Schülerinnen nutzten die Gelegenheit der frischen Anlieferung ebenfalls.

 

Pro Krapfen fließt eine Spende von 50 Cent an den Förderverein. Damit werden an den beiden Schulen verschiedene Aktionen unterstützt. So kann beispielsweise der Betrieb der Schulpforte finanziert werden. Darüber hinaus unterstützt der Förderverein einige schulische Projekte.

 

 

Text: Peter Ringeisen • Bericht auf mittelbayerische.de

 

Förderverein

Dr.-Johanna-Decker-Schulen Amberg e. V.

Damit unsere smarten Mädchen

noch schlauer werden können!